P7 Ergänzer

Mit dem Einsatz von Ergänzer-Pellets schließen Sie die bei reiner Haferfütterung entstehenden Nährstofflücken und schützen Ihr Pferd gleichzeitig vor den Folgen überhöhter Eiweißgaben. Der niedrige Eiweißgehalt und die hohe Vitaminisierung sowie ein günstiges Calcium-Phosphor-Verhältnis machen diese pelletierte Mischung zu einer perfekten und hochwertigen Ergänzung einer Heu-Hafer-Fütterung.

  • Zur Ergänzung bei reiner Haferfütterung
  • Niedriger Eiweißgehalt und hohe Vitaminisierung

 

Fütterungsempfehlung: 200-400g pro 100kg Körpergewicht (1 Teil „P 7“ und 2 Teile Getreide oder Hafer als Krippenration)

 

Zusammensetzung: Gerstenflocken, Maisflocken, Weizenkleie, Weizen, Mais, Rübenmelasse, Trockenschnitte, Biofaser, Sonnenblumenkerne, Apfeltrester, Calciumcarbonat, Natriumchlorid, Natriumbicarbonat, Magnesiumoxid.

 

Inhaltsstoffe
Zusatzstoffe

verdaul. Rohprotein
9,10 %
Vitamin A
54.000 IE

verdaul. Energie
11,2 MJ
Vitamin D3
5.400 IE

Rohprotein
11,50 %
Vitamin E
660 mg

Rohfaser
7,50 %
Biotin
1.200 mcg

Rohasche
11,50 %
Eisen
450 mg

Rohfett
4,90 %
Zink
540 mg

Calcium
2,40 %
Kupfer
130 mg

Phosphor
0,50 %
Mangan
450 mg

Natrium
0,50 %
Selen
1,50 mg

Magnesium
0,55 %
Jod
0,90 mg

Kalium
0,80 %

 

 

Erhältlich in:

30kg Sack

Big Bag (ca. 800kg)

lose

Jetzt anfragen

02234 72 231

ebergassing@koenigshofer.at

Erhalten Sie persönliche Beratung
zu diesem Produkt

Für jedes Tier das Richtige!

Futterkonzepte im Überblick

Erfahrung, Innovation und Qualität sichern den Erfolg der KÖNIGSHOFER Produkte.
Davon profitieren Sie und Ihr Tier - von der Henne bis zum Rind.


Holzpellets

Wir führen Holzpellets für alternatives Heizen mit folgenden Spezifikationen: Heizwert: min. 4...

Rinderfutter

Maßgeschneiderte Produkte für Ihren Erfolg. Mit den Kälber-, Milchvieh- und Rindermastkonzepte...

Unser Unternehmen

Als österreichisches Traditionsunternehmen mit rund 50 Mitarbeitern zählt die KÖNIGSHOFER GmbH zu den größten und modernsten Futtermittelerzeugern Österreichs. Die Wurzeln reichen zurück bis in das Jahr 1996, als das Hauptwerk in Ebergassing erworben und die bestehende Futtermittelproduktion in Rauchenwarth stillgelegt wurde.